23
Nov
09

Meine Mitbewohner – Manatee (Teil2)

Hallo allerseits

Nachdem das letzte Interview wegen Manatees Kuschelbedürfnis das Meer den Bach runtergegangen ist, hier nun der zweite Teil, denn diesmal habe ich Shamu weggeschickt.

Bernhard Manatee

Hallo Manatee, schön das du wieder hier in meinen Redaktionsräumlichkeiten bist.

Ja, danke Bernhard. Ich bin ja auch gern hier.

Manatee wedelt glücklich mit dem Hintern

Wie geht es dir Bianca?

Ey, Manatee. Da muss ich echt nochmal was zur Rollenverteilung hier sagen: ICH bin der Interviewer und DU die Interviewte, alles klar. Du darfst mir gar keine Fragen stellen…

Nun hab dich nicht so Bernhard. Außerdem habe ich nicht dich gefragt, sondern Bianca.

Ja, ja – egal
Manatee, erzähl doch mal der interessierten Leserschaft wie es dir hier in unserer WG so gefällt.

Manatee rollt mit den Augen

Na wie soll es mir hier denn gefallen: Es ist einfach großartig. Ich habe hier meinen Shamu und bin für meine menschlichen Mitbewohner das „Lern-Tier“. Außerdem finde ich meine anderen Freunde hier voll toll – mit denen kann man soviel Spaß haben.

Was musst du den als „Lern-Tier“ so machen?

Vorneweg: Müssen tue ich gar nichts, sondern ich darf.
Ansonsten helfe ich meinen Mitbewohnern beim Lernen und Klausuren schreiben. Da passe ich auf, dass die auch lernen, ich lerne gerne mit und in Klausuren, uihhh, da darf ich immer mit und sogar auf dem Tisch sitzen…

… und ist das nicht anstrengend – so eine Klausur ist doch ganz schön anstrengend.

Naja es ist schon anstrengend, jedoch bin ich auch jedesmal wieder erfreut so viel zu sehen zu kriegen. Und das Beste ist, dass mich andere Menschen jedes mal total toll finden.

Bernhard schaut ganz zerknirscht

Ohhh, mich sehen zwar auch öfters andere Menschen, aber die sagen nie, dass sie mich toll finden…

… kommt wohl daher, dass du immer so vorlaut bist.

Ey, hier wird nicht gestänkert, vor allem nicht mich!
Zurück zum Interview: Manatee, wenn du nicht lernst oder auf Klausurenfahrt bist, was machst du sonst den ganzen Tag?

Uiiiiihhh, da schwimme ich mit meinem Shamu zwischen meinen Mitbewohnern hin und her und manchmal spielen wir was oder stänkern den Bernhard …

Bernhard schaut sauer drein

…ey…

…Aber am liebsten kuschel ich mit Shamu.

Äh ja – möchtest du am Ende noch etwas loswerden, du hast das Schlußwort. Ich möchte mich an dieser Stelle noch für die Aufmerksamkeit der Leser bedanken.

Ich will wieder zu Shamu…

Bernhard schlägt mit dem Kopf gegen die Wand, wieder und immer wieder.

Advertisements

4 Responses to “Meine Mitbewohner – Manatee (Teil2)”


  1. November 24, 2009 um 4:44 pm

    vielleicht solltest du dem geneigten Leser erklären wer Bianca ist. der Eindruck, den man von diesem Interview bekommt ist, dass sie ein sehr stilles, scheinbar unsichtbares Wesen, was immer um Bernhard herum schwebt oder so…

  2. November 24, 2009 um 4:46 pm

    nebenbei bemerkt: cooler Blog, Bernhard.

  3. November 24, 2009 um 5:00 pm

    Du meinst für die unaufmerksamen Leser? Immerhin habe ich in meiner Selbstdarstellung erklärt, dass ich Vater bin… Menschen sind doch komisch. Ich mit meinem Riesengehirn hätte das sofort verstanden.

    Aber freut mich, dass Dir mein blog gefällt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: