Archiv für Juni 2018

16
Jun
18

im Krankenwagen

Auf dem Weg nach Hause habe ich etwas ganz tolles entdeckt: Die Teddy-Ambulanz der Johanniter! Boah, was hab ich gestaunt! Ein echter Krankenwagen, wie für Menschen, aber für Kuscheltiere!20180616_163138880038554.jpg

20180616_1628451481947506.jpg

Da saß so ein großer Teddy davor. Ich weiß gar nicht, wie der heißt, hab ich gar nicht gefragt. Aber bei dem bin ich erstmal auf den Schoß. Schaut mal, wie klein ich großer Bär gegen den bin.

Jedenfalls, ich wollte dann gerne mal meinen Blutdruck gemessen kriegen. Also kam sofort der nette (menschliche) Sanitäter mit einer Blutdruckmanschette, die er mir anlegte. Leider sind meine Arme ein bisschen zu dünn, also ging es nur um den Kopf. Ich hab mich ein bisschen komisch dabei gefühlt. Aber ich glaube, vor allem, weil es eben um meinen Kopf ging. Am Arm wär das gar nicht komisch. Dann hat sich die Manschette auch noch aufgeblasen. Voll cool! Ja und dann hat der Bär mich auch noch abgehört.

 

20180616_1630061411481336.jpg  20180616_1630352035021603.jpg

Einen Patientenbogen gibts übrigens auch für jedes Tier. Da kann man erstmal ankreuzen, wo es bär denn weh tut oder was für Beschwerden sind.

Ich wollte natürlich gleich wissen, warum es denn so was Cooles gibt. Ich mein, ich weiß ja, es ist nicht alle Tage ein Bär draußen unterwegs, der ärztliche Hilfe braucht. Tatsächlich ist es so gedacht, dass Kinder mit ihren Kuscheltieren kommen können und dann gaaaanz viel gezeigt bekommen: Blutdruck messen, Impfen, sogar ein EKG kann gemacht werden. Ja gut, das funktioniert bei den meisten Kuscheltieren so nicht, aber im Wagen ist ein Bär, der mit Elektroden für das EKG ausgestattet ist, sodass es echte Ergebnisse gibt. Also der Bär lebt. Also nach menschlichen Maßstäben gemessen. Ich lebe natürlich auch. Aber anders. Ein Loch für die Impfung hat der Bär auch, dann tut’s ihm glaub ich auch nicht jedes Mal weh, wenn er gepiekst wird. Jedenfalls, die Kinder lernen auf diesem Wege, was alles zu Erster Hilfe dazugehört, haben vielleicht Lust, selber einiges zu lernen und sehen auch, dass eine Impfung bekommen vielleicht doch nicht so schlimm ist, wenn auch ihre Kuscheltiere das aushalten. Ich finde diesen Teddy-Krankenwagen echt eine super Sache. Und was ich da rausgehört hab, der Macher hat den mit gaaaanz viel Liebe eingerichtet. Überlegt, wie sein Vorführ-Teddy noch realistischer wird, was man an ihm zeigen kann und und und. Nur an dem Blutdruckmessen für Jederbär, daran muss noch etwas gefeilt werden, aber da haben wir heute schon Ideen gesammelt. Mal schauen, vielleicht gibts nächstes Mal auch eine für kleinere Bären taugliche Manschette.

Übrigens: Es gibt in Berlin nicht nur die Teddy-Ambulanz, es gibt auch ein Teddybärkrankenhaus von der Charité. Da muss ich glaub auch mal hin…

Advertisements
16
Jun
18

Suppe und Mucke

Es läuft gerade zum 10. Mal Suppe und Mucke. Das ist ein Straßenfest in unserem ehemaligen Wohnbezirk. Dort gibts Suppe und Musik, logisch und natürlich wollte ich da auch wieder hin. Meine beiden Menschen sind mit mir hingegangen und haben dort fast jede Suppe probiert. Das reichte von Kartoffelsuppe über Gemüsesuppen bis hin zu abgedrehten Sorten wie Chili con Schokolade.
Jedes Jahr wird die Goldene Suppenkelle verliehen. Der geht an den Verein, der laut Abstimmung die beste Suppe hat. Also hab ich meine Menschen testen lassen, um dann die Stimmzettel abzugeben. Natürlich mit Foto am jeweiligen Stand.

Mein weiblicher Mensch fand die Kartoffelsuppe vom SV Traktor Boxhagen e.V. besonders gut. Das war so ne durchpürierte und wohl auch super lecker gewürzt.20180616_154619140858343.jpgMein männlicher Mensch hat eher die Kreativität mitbewertet, bei machte die Tortilla-Suppe das Rennen. Das heißt, ne leckere Art Brühe und dann wurden die frischen Zutaten, die man auf dem Bild sieht, auf dem Teller in die Suppe reindrapiert. Das ganze boten die Naturfreunde an, die sich auch um das danebengelegene Gleisbeet kümmern.

20180616_1544421087278882.jpg

Also viel Glück von mir, Ihr beiden tollen Suppenkocher!

16
Jun
18

Kreuzbärger

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

Nach längerer Pause melde ich mich zurück.

Warum ich so lange weg war? Die letzten Monate habe ich in der langweiligen Stadt Lüneburg verbracht. Ich hab echt alles versucht, um ein Lünebär zu werden. Aber das hat nicht geklappt. Und deswegen bin ich jetzt wieder ein Bärliner!!! Juchuuu! Ein Kreuzbärger um genau zu sein.

Heute ging’s dann gleich mal ne Runde raus, um mein Berlin zu genießen. Ein paar Impressionen gibt’s hier:

20180616_1559442000621801.jpg




Ich zwitschere auch *titatita*

Juni 2018
M D M D F S S
« Apr   Jul »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Kategorien

Blog Stats

  • 2.866 hits
Advertisements